Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (639) Tötung der Giuseppina Di L. ; hier: Aktueller Ermittlungsstand

Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 630 berichtet, gestand ein 31-jähriger Oberfranke, die 21-Jährige am Abend des 28.04.2004 erstochen und danach in die Pegnitz geworfen zu haben. Seit Bekannt werden des Vermisstenfalles führte die Polizei in den Nürnberger Pegnitzauen mehrere groß angelegte Suchaktionen durch. Eingesetzt wurde wiederholt auch der Hubschrauber und auch immer wieder Kräfte der Bereitschaftspolizei. Nachdem die Tat bekannt war, suchten am Abend des 03.05.2004 und am 04.05.2004 jeweils eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei das Gelände ab. Unterstützt wurden sie heute dabei von 10 Tauchern der Polizeitauchergruppe. Am 04.05.2004, kurz nach 12.00 Uhr, konnte genau an der Stelle, die der Tatverdächtige genannt hat (nördliches Pegnitzufer in Höhe der Bahnbrücke Fuchsloch), eine weibliche Leiche von Tauchern gefunden und wenig später geborgen werden. Dem ersten Anschein nach dürfte es sich um die Vermisste handeln. Am Nachmittag des 04.05.2004 wurde eine Obduktion der Leiche durchgeführt. Dabei wurde die Leiche als die der 21-jährigen Giuseppina Di L. identifiziert. Es wurde eine Vielzahl von Stichverletzungen am Oberkörper und am Kopf festgestellt, die zu einem Verbluten nach innen führten. Inzwischen wurde der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt, der wegen dringenden Tatverdachts Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung und Mordes erließ und Untersuchungshaft anordnete. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: