Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (355) Bei Festnahme nach Körperverletzung Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Ein 20jähriger Nürnberger leistete am 14.03.2004 gegen 3:00 Uhr morgens auf dem Nürnberger Bahnhofsplatz bei seiner Festnahme nach einer gefährlichen Körperverletzung erheblichen Widerstand.

    Aus bislang unbekannten Gründen schlug der dem Punkermilieu angehörige Täter einem Bekannten mit einer Glasflasche zweimal auf den Kopf. Dadurch erlitt der Geschädigte eine tiefe Platzwunde, die ärztlich versorgt werden musste.

    Die verständigten Polizeibeamten nahmen den Täter nach kurzer Flucht fest. Dabei leistete der angetrunkene Mann erheblichen Widerstand. Ein Beamter wurde durch einen Tritt am Sprunggelenk getroffen. Erst nach Anbringung von Handfesseln gelang es den Polizisten, den Punker in das Streifenfahrzeug zu verbringen. Er wurde zur Ausnüchterung in die Polizeihaftanstalt eingeliefert. Die eingesetzten Beamten wurden leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig. Auch wurde die Dienstkleidung beschädigt. Auf den Täter kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: