Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (177) Bekannten mit Messer beraubt

    Nürnberg (ots) - Mit einem Messer bedroht und anschließend beraubt wurde am 09.02.2004, gegen 10.30 Uhr, in der Nürnberger Nordstadt ein 38-Jähriger von seinem 34-jährigen Bekannten. Dieser hatte zur Tatzeit an der Wohnungstüre seines Opfers geklopft, es anschließend mit einem Messer (Klingenlänge 20 cm) bedroht und damit die Herausgabe zweier Handys, einer Playstation sowie einiger DVD-Filme erzwungen. Der Gesamtwert der Beute betrug ca. 300 Euro.

    Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte der Räuber noch am gleichen Tag in seiner Wohnung im Stadtteil Gibitzenhof angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das Raubgut wurde sichergestellt und wieder an den Geschädigten ausgehändigt.

    Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Raubes eingeleitet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: