Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (17) Mit Schere verletzt

    Nürnberg (ots) - Am 07.01.2004, gegen 17.15 Uhr, wurde ein Hausmeister (49) eines Wohnhauses im Nürnberger Stadtteil Maxfeld von einem Hausbewohner mit einer Schere angegriffen und am Oberkörper leicht verletzt. Vorausgegangen waren Beschwerden von Hausbewohnern, weil es über einen längeren Zeitraum zu erheblichen Ruhestörungen aus der Wohnung des Scherenstechers gekommen war. Diesen Beschwerden wollte der Hausmeister nachgehen und hatte an der Wohnung im 4. Stock des Anwesens geläutet, ohne dass diese jedoch zunächst geöffnet wurde. Nach mehrmaligem Klopfen öffnete der Wohnungsmieter, ein 62-jähriger Rentner, und verletzte den Hausmeister unvermittelt mit einer Haushaltsschere am Oberkörper. Anschließend versperrte er seine Türe wieder.

    Der Hausmeister musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Nürnberger Klinik gebracht werden. Er wurde durch den Stich glücklicherweise nur leicht verletzt.

    Polizeibeamte öffneten die versperrte Wohnungstüre und nahmen den Scherenstecher vorläufig fest. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, blieb er zunächst bis zu seiner Ausnüchterung in der Haftzelle der Polizei. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

    Der 62-Jährige steht unter Betreuung. Zurzeit wird geprüft, ob er weiterer ärztlicher Behandlung zugeführt werden muss.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: