Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1875) Am Heiligabend ausgerastet

    Nürnberg (ots) - Am Heiligen Abend teilte eine 27-jährige Frau aus dem Stadtteil St. Johannis der Einsatzzentrale der Nürnberger Polizei mit, dass ihr Mann den gemeinsamen 4 Monate alten Sohn nicht mehr herausgeben will und sich mit seinem Pkw entfernt hat. Während Streifenbeamte bereits in der Wohnung waren, kam auch der Mann, ein 39-jähriger ägyptischer Staatsangehöriger, mit dem Säugling in die Wohnung zurück. Einer Beamtin gelang es, das Kind, das der Vater in einem Tragekorb bei sich trug, an sich zu nehmen. Der immer aggressiver werdende Mann attackierte dann im Treppenhaus die anwesenden Polizeibeamten massiv. Mit körperlicher Gewalt und Einsatz von Pfefferspray gelang es schließlich, den kräftigen Mann zu überwältigen. 3 Polizeibeamte zogen sich hierbei Handverletzungen zu und sind vorübergehend dienstunfähig. Der Säugling wurde seiner Mutter übergeben. Der Mann mußte die Nacht in einer Arrestzelle bei der Polizei verbringen. Das Motiv für sein Handeln dürfte in einer längerfristigen Beziehungskrise zu suchen sein. Den 39-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchtes Kindesentziehung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: