Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1785) Serienhandtaschenräuber festgenommen

Nürnberg (ots) - Seit Anfang Juli 2003 registrierte die Polizei im Nürnberger Stadtteil Langwasser insgesamt 18 Überfälle auf Frauen, denen die Handtaschen entrissen bzw. gestohlen wurden. Der letzte Raub ist, wie berichtet, am Dienstag, 02.12.2003, verübt worden. Bei den Opfern handelte es sich allesamt um ältere Frauen über 70 Jahre. Der Räuber näherte sich seinen Opfern jeweils mit einem Fahrrad von hinten und entriss ihnen die Handtaschen. In etlichen Fällen stürzten die Frauen und wurden teilweise nicht unerheblich verletzt. Ein gemeinsames Fahndungskonzept der Nürnberger Schutz- und Kriminalpolizei mit größtenteils verdeckten Maßnahmen brachte schließlich am 04.12.2003 gegen 11.00 Uhr den gewünschten Erfolg. Einer Zivilstreife war im Bereich des letzten Tatortes in der Julius-Leber-Straße ein 35-jähriger Deutscher aufgefallen, der dort mit einem Fahrrad herumfuhr. Bei der Überprüfung des Mannes verwickelte dieser sich in Widersprüche, so dass er dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt wurde. Dort räumte der Tatverdächtige schließlich fünf Raubdelikte aus dieser Serie ein und schilderte den Ermittlern noch zwei weitere Fälle, die bislang noch nicht angezeigt worden waren. Diese beiden noch unbekannten Handtaschenüberfälle wurden vor ca. 2 bis 3 Monaten zum einen im Bereich der Hans-Fallada-Straße/ Korczakweg und in der Breslauer Straße in Höhe des Frankeneinkaufscenters verübt. Diese Geschädigten werden von der Kriminalpolizei noch gesucht und werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer 0911/211-3333, zu melden. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Die Ermittlungen dauern an. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: