Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1701) Pkw-Fahrer flüchtete zu Fuß

    Nürnberg (ots) - Am Mittwoch, 19.11.2003, gegen 21.00 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West in Nürnberg in der Ackerstraße einen Pkw. Der BMW war mit Kölner Kurzzeit-Kennzeichen ausgestattet. Der Fahrer konnte keinerlei Ausweispapiere vorzeigen und gab seinen angeblichen Namen phonetisch an. Als die Beamten ihm eröffneten, die Personalien näher überprüfen zu müssen, flüchtete er unvermittelt zu Fuß. Nach einem halben Kilometer hatten die Beamten ihn jedoch eingeholt und die Flucht ein Ende.

    Die Beifahrerin des kontrollierten BMW hatte den Beamten Ausweispapiere ausgehändigt, die, wie sich später herausstellte, von einer Cousine stammten. Im Fahrzeug wurde bei der Durchsuchung eine geringe Menge von Haschisch aufgefunden.

    Ermittlungen der Dienststelle, wohin die Festgenommenen verbracht wurden, ergaben, dass der Fahrer falsche Personalien angegeben hatte und auf seinen richtigen Namen ein Haftbefehl wegen einer Freiheitsstrafe über mehrere Jahre bestand. Der 29-jährige Türke wurde, nachdem er sich zusätzlich unerlaubt in Deutschland aufhielt, an die Kriminalpolizei übergeben, die ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorführen wird.

    Auch die Beifahrerin, eine 20-jährige Nürnbergerin, wurde dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt, da ihr neben dem Rauschgiftbesitz und Missbrauch von Ausweispapieren noch eine versuchte Strafvereitelung zur Last gelegt wird; sie hatte wissentlich die falschen Personalien des Fahrers gegenüber der Polizei bestätigt und somit versucht, ihn vor der Haft zu bewahren.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: