Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1408) Tankstellenräuber und "Kunde" waren Komplizen

    Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei konnte den bewaffneten Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle in der Mühldorfer Hauptstraße vom 12.09.2003 (siehe OTS-Nr. 1378 vom 13.09.03) klären. Dringend tatverdächtig sind zwei 18-jährige Männer aus Schwabach bzw. Nürnberg.

    Wie die Ermittlungen ergaben, betrat einer der beiden mit einer Strickmütze maskiert am Tatabend gegen 21.00 Uhr die Tankstelle und forderte unter Vorhalt einer Pistole und den Worten "Hände hoch" die Herausgabe von Bargeld. Gleichzeitig hielt er einem 18-jährigen anwesenden Kunden - wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um den zweiten Tatverdächtigen - die Pistole an die Schläfe. Daraufhin händigte ihm der Tankwart 510 Euro in Scheinen aus. Der "Kunde" musste den Tankwart anschließend mit Kabelbindern fesseln. Danach fesselte der Räuber den Kunden und flüchtete.

    Bei der Zeugenvernehmung des Kunden wurden die Fahnder misstrauisch, weil sich dieser immer mehr in Widersprüche verwickelte. Die weiteren Ermittlungen führten dann zur Klärung des Raubüberfalles. Beide Tatverdächtige räumten schließlich vor der Polizei die Vorwürfe ein. Nachdem der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen beide Haftbefehle ausgestellt hatte, konnte zunächst der eine Tatverdächtige und gestern Abend, 18.09.2003, der Haupttäter im Stadtgebiet Nürnberg von einer Zivilstreife festgenommen werden.

    Die Beute in Höhe von 510 Euro hatte sich das Duo nach dem Raubüberfall geteilt und für alkoholische Getränke umgesetzt. Die bei dem Raubüberfall verwendete Pistole, angeblich eine Schreckschusswaffe, wurde in der Rednitz entsorgt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: