Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1124) Polizeilicher Schusswaffengebrauch - Autofahrer war vor Polizei geflüchtet

Ansbach (ots) - Nachdem ein 45 Jahre alter Autofahrer aus dem Raum Bad Kissingen gestern Abend gegen 21.00 Uhr die Anhalteaufforderung mehrerer Polizeifahrzeuge missachtet hatte, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn A7 in Richtung Süden. Der Einsatzzentrale bei der Polizei in Ansbach war von den Kollegen aus Unterfranken mitgeteilt worden, dass ein Audi A6 auf der Autobahn im Bereich von Werneck in Unterfranken ein Polizeifahrzeug überholt hat und mit ca. 120 km/h einen Baustellenbereich, in dem die Geschwindigkeit auf 60 km/h begrenzt ist, durchfahren hat. Anhalteaufforderungen hatte der Vorausfahrende dabei ignoriert und raste mit hoher Geschwindigkeit weiter. Dabei überholte er die vorausfahrenden Autos rechts auf dem Standstreifen der Autobahn. Auch zwei Polizeifahrzeugen, die den Autofahrer herunterbremsen wollten, entkam er durch eine Flucht über einen Rastplatz, den er mit etwa 100 km/h durchfuhr. Anschließend konnte er von den Polizeifahrzeugen nicht mehr eingeholt werden und dürfte mit weit über 200 km/h weiter in Richtung Süden gefahren sein. Erst an der Autobahnanschlussstelle Rothenburg verließ der PKW-Fahrer die Autobahn und flüchtete zunächst über einen Flurbereinigungsweg und dann querfeldein über Stoppeläcker. Nachdem der Pkw in einem Graben stecken blieb, verließ der Fahrer den beschädigten Pkw und ging auf die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten zu. Dabei kam es zu einer Schussabgabe der Polizei. Der Autofahrer wurde von einem Projektil im Oberschenkel getroffen und musste mit hohem Blutverlust ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht werden. Nach einer Notoperation ist sein Zustand derzeit stabil. Über die näheren Umstände der Schussabgabe können derzeit noch keine genauen Angaben gemacht werden, da das Ergebnis der Spurensicherung, die Angaben des verletzten Autofahrers und der Polizeibeamten abgewartet werden müssen. Den bisherigen Erkenntnissen nach dürfte der Pkw-Fahrer an der von Rothenburg 92 km entfernten AS Oberthulba auf die A7 aufgefahren sein. Die Ermittlungen, ob er auf seiner Fahrt weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat, dauern derzeit an. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon:0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: