Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1121) Gegen Drogen und Gewalt

POL-MFR: (1121) Gegen Drogen und Gewalt

    Nürnberg (ots) - Workshops für Schüler in der Polizeiberatung Zeughaus

    Unter dem Motto"Jugend, Schule und Polizei gemeinsam gegen Kriminalität" standen zwei halbtägige Workshops in der "Polizeiberatung Zeughaus", Pfannenschmiedsgasse 24.

    Zwei 7. Klassen der Peter-Henlein-Realschule waren mit ihrer Lehrerin Sieglinde Pflug-Eskofier der Einladung des Workshop-Leiters, Kriminaloberkommissar Walter Zimmermann, gefolgt, um sich mit jugendspezifischen Kriminalitätsformen sowie den Gefahren durch legale und illegale Drogen auseinander zu setzen.

    Oberkommissar Zimmermann und Hauptkommissar Robert Knaupp vom Kommissariat 34, sowie Hauptmeister Christian Brunner von der Polizeidirektion Nürnberg bearbeiteten dabei mit den Kindern die einzelnen Themenfelder. Die Gefahren durch Zigaretten, Alkohol, Cannabis-Produkte und Ecstasy, die Konsequenzen nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Drogen im Straßenverkehr , Gewalt an Schulen, illegale Graffiti und Rohheitsdelikte wurden ebenso behandelt wie Opferhilfe und Notwehr, das neue Waffenrecht, Zivilcourage und das Phänomen der "Wegschau-Mentalität". Kleine Arbeitsgruppen, Kurzfilme und reichlich Arbeitsmaterial zur Nachbereitung rundeten die Workshops ab. Inzwischen kam von den Teilnehmern des Workshops positive Resonanz.

    Wunsch der Polizei ist es, das Projekt "Prävention im Team PIT", welches eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Polizei voraussetzt, umzusetzen. Ziel ist es dabei, Straftaten die von Kindern innerhalb und außerhalb der Schule begangen werden, sowie Straftaten, die an Kindern begangen werden zu verringern, die Entwicklung sozialer Kompetenz zu fördern und eine Verbesserung des "sozialen Klimas" in den Schulklassen zu schaffen. Die Workshops im Zeughaus werden künftig ergänzend zu den präventiven Aktivitäten an den jeweiligen Schulen angeboten.

    Interessierte Schulen können sich unter der Tel. Nr. 211-2764 bzw. Fax Nr. 211-2765 an die Polizeiberatung Zeughaus wenden.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: