Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (890) Sprinter raste in Stauende

    Erlangen (ots) - Höchstadt: Bereits am Mittwochnachmittag, 18.06.2003, ereignete sich auf der Autobahn Würzburg-Nürnberg ein Verkehrsunfall mit sieben Fahrzeugen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam es im Bereich der Anschlussstelle Höchstadt-Ost zu Stauungen. Ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim näherte sich mit seinem Sprinter IVECO dem Stauende und fuhr scheinbar ungebremst auf der linken Fahrspur in die stehenden Autos. Durch die Wucht des Anpralls wurden sechs Fahrzeuge aufeinandergeschoben. Glücklicherweise wurden trotz des heftigen Anstoßes nur fünf Unfallbeteiligte leicht verletzt. Sie wurden in Rettungsfahrzeugen mit Prellungen und Schleudertraumen in die Krankenhäuser nach Höchstadt und Erlangen verbracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 80.000 Euro. Die Autobahn musste für 2 Stunden gesperrt werden. Unter Mithilfe des THW Baiersdorf und der verständigten Abschleppdienste konnte die Fahrbahn wieder frei geräumt werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: