Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (821) Zwei Personen bei Zugunglück schwer verletzt

    Erlangen (ots) - Heute Morgen, gegen 03.00 Uhr, wurden eine 21-jährige Nürnbergerin und ein noch nicht identifizierter männlicher Begleiter an der Bahnlinie Nürnberg - Bamberg, Höhe Fuchsenwiese in Erlangen, von einem vorbeifahrenden Zug schwer verletzt. Während bei der Frau keine Lebensgefahr besteht, schwebt ihr Begleiter aufgrund schwerer Kopfverletzungen in Lebensgefahr. Da sich die beiden erst kurze Zeit vorher kennengelernt hatten, kann die Frau keinerlei Angaben zu Identität des Mannes machen. Die Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Der Mann soll portugiesisch gesprochen haben und aus Brasilien stammen. Er ist ca. 185 cm groß, 18 - 22 Jahre alt, schlank und muskulös. In beiden Ohren trug er mehrere Ohrringe, die rechte Augenbrau ist gepierct. Er hatte dunkelbraune gelockte Haare und war bekleidet mit einem dunklen Hemd mit orangefarbenen Flammenmotiven an den Armen und am Bund, orangenen Sportschuhen und einer dunklen Hose mit zusätzlichen Seitentaschen. An der Unglücksstelle wurde ein Harley-Davidson Kopftuch aufgefunden, das dem Verletzten gehören dürfte.

    Wer kennt den beschriebenen Mann? Hinweise bitte an die Einsatzzentrale der Polizeidirektion Erlangen, Tel: (09131) 760-220.

    Die Kripo Erlangen hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Sachstand handelt es sich um einen tragischen Unglücksfall.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Einsatzzentrale

Telefon:09131/760-220
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: