Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (621) Bewaffneter Bankräuber nach 3 Minuten festgenommen

    Nürnberg (ots) - Am 02.05.2003, um 15.59 Uhr, eine Minute vor Schalterschluß, wurde die Filiale der Sparkasse Nürnberg in der Färberstraße überfallen. Es waren zu dieser Zeit neun Mitarbeiter anwesend. Der Räuber stellte sich als letzter Kunde an und als die Kassiererin nach seinem Wunsch fragte, öffnete er seine Jacke. Er zog eine Faustfeuerwaffe und forderte Geld, jedoch nur 50er und 100er. Das Geld sollte in eine mitgebrachte Leinentasche gesteckt werden. Mit einem Bündel (8.800 Euro) flüchtete er zu Fuß.

    Ein couragierter Mitarbeiter der Sparkasse folgte dem Bankräuber über die Jakobstraße zum Kornmarkt, wo der Mann in einen roten Fiat Punto mit Neumarkter Kennzeichen (NM-) einstieg und Richtung Hauptbahnhof wegfuhr.

    Hiervon wurde per Handy die Polizei informiert, die bereits mehrere Streifen zur Fahndung eingesetzt hatte. Der diensthabende Polizeibeamte in der Verkehrsrechnerzentrale hatte die Funkfahndung mitgehört. Er konnte unmittelbar danach das gesuchte Fahrzeug an der roten Ampel in der Grasersgasse am Monitor sehen. Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte war nur wenige Meter davon ent- fernt. Nur 3 Minuten später und 500 m vom Tatort entfernt wurde der Tatverdächtige in dem Pkw festgenommen. Er leistete keinerlei Wider- stand. Im Fiat lagen eine Schußwaffe und der Beutel mit dem Geld.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 45jährigen Mann aus der Oberpfalz. Er wird z. Z. bei der Kriminalpolizei vernommen. Morgen wird er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Klärung der Haftfrage überstellt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon:0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: