Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (331) Vorsicht, falsche 50-Euro-Scheine!

    Nürnberg (ots) -

    Am 06.03.2003 um die Mittagszeit wurden in Nürnberg in der Nähe des Hauptbahnhofes bzw. der Königstorpassage in mindestens sieben Geschäften 50-Euro-Blüten angeboten. Die Tatverdächtigen, zwei junge Männer, sprachen osteuropäischen Akzent, gingen vor allem in kleinere Läden wie zum Beispiel Bäckereien, Tabakläden und Brezengeschäften und wollten dort mit falschen 50-Euro-Scheinen bezahlen. Die beiden kauften Waren für 2 oder 3 Euro, um dann das Wechselgeld in echten Euros zurückzubekommen.

    Als einer Bäckereiangestellten ein falscher Euro-Schein verdächtig vorkam und sie diesen Schein näher überprüfen wollte, flüchteten die beiden Männer.

    Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Vor einem weiteren Auftreten wird gewarnt.

    Beschreibung: 1. ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, trug eine weiße Steppjacke. 2. ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, trug eine weiße Jacke mit schwarzen Streifen an den Ärmeln sowie eine graue Mütze.

    Bei den Blüten handelt es sich um relativ gute Fälschungen. Allerdings ist beim Kippen des Scheines das Hologramm nicht zu sehen, das Wasserzeichen sehr schwach und das Papier minderwertig.

    Sollten im Stadtgebiet Nürnberg falsche 50-Euro-Scheine angeboten werden, wird gebeten, über Notruf 110 unmittelbar die Polizeieinsatzzentrale zu verständigen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: