Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (235) Angeblicher Flüchtling aus Uganda beschäftigt wieder die Fürther Polizei

    Fürth (ots) - Zum wiederholten Male wurden Beamte der Fürther Polizei am Freitagvormittag (14.02.03) in die Zentrale Rückführungsstelle Nordbayern gerufen. Der Pförtner der Rückführungsstelle hatte die Polizei um Hilfe gebeten, da ein 26-jähriger, angeblich aus Uganda stammender und zur Ausreise verpflichteter Mann bereits eine Zimmertüre eingetreten hatte und sich an weiteren Türen versuchte. Um die Attacken zu beenden nahmen die Beamten den stark alkoholisierten und äußerst aggressiven polizeibekannten 26-Jährigen mit zur Polizeiinspektion Fürth-West in die Soldnerstraße. Dort angekommen zog sich der Mann in einem Büroraum vollständig aus und urinierte ins Zimmer. Als er daraufhin in einer Zelle untergebracht wurde, beruhigte sich der 26-Jährige zunächst, um kurze Zeit später die Zelleneinrichtung zu demolieren. Er zerfetzte die Matratze, zerschlug die Toilette und urinierte in die Zelle. Als er nun in die nächste Zelle verlegt wurde, schien sich der Vorgang zunächst zu wiederholen. Der 26-Jährige spuckte einem Polizeibeamten ins Gesicht und verwechselte die Toilette mit dem Zellenboden. Als am Samstagmorgen (15.02.03) die Alkoholisierung nachgelassen und der 26-Jährige sich wieder beruhigt hatte, wurde er aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon:0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: