Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (66) Geschäftsmann beraubt

    Nürnberg (ots) - Ein Geschäftsmann aus Wien wurde gestern Nachmittag, 14.01.2003, gegen 16.45 Uhr, am Hauptbahnhof in Nürnberg Opfer von drei bislang unbekannten Räubern. Das Opfer befand sich im Intercity Johann Strauß, Wagen 263, Abteil 7 der 1. Klasse auf der Fahrt von Koblenz nach Wien. Bei einem Zwischenstopp am Gleis 9 des Hauptbahnhofes Nürnberg wurde der Geschäftsmann im Zugabteil plötzlich von den drei Räubern angegangen. Einer stieß ihn um und die beiden anderen raubten seinen bordeauxfarbenen Lederaktenkoffer, in dem sich eine sechsstellige Bargeldsumme für einen Immobilienkauf befand. Anschließend verließ das Trio den Zug und flüchtete in unbekannte Richtung.

    Das Opfer wandte sich sofort an das Zugpersonal, das die Bahnpolizei verständigte. Anschließend setzte es seine Reise nach Wien fort.

    Zuständigkeitshalber hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und arbeitet zwecks Kontaktaufnahme mit dem Opfer mit dem Sicherheitsbüro der Bundespolizeidirektion in Wien zusammen.

    Die drei Räuber hatten südländisches Aussehen, einer war klein, untersetzt und schwarzhaarig.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: