Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2171)Nachtrag Schwerverletzter Mann in Fürth

    Fürth (ots) - Durch intensive Ermittlungsarbeit der Kripo Fürth konnte das Geschehen, das zu den schweren Kopfverletzungen eines jungen Mannes in Fürth führte, aufgeklärt werden.

  Der, namentlich noch nicht bekannte, Mann war in dem Buchbinderbetrieb des 36-Jährigen, der angab ihn verletzt aufgefunden zu haben, beschäftigt. Dabei geriet er aus bisher nicht geklärten Gründen mit dem Kopf in eine Sortiermaschine und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

  Nach dem Unfall legte der 36-Jährige den Verletzten in seinen Pkw, fuhr Richtung Klinikum Fürth und hielt den ersten Krankenwagen an, der seine Fahrtstrecke kreuzte.

  Anscheinend um zu Verbergen, dass für den Mann durch den Betrieb keine Sozialleistungen abgeführt wurden, erzählte der 36-jährige Firmeninhaber, dass er den Schwerverletzten auf der Straße gefunden habe.

  Erste Verdachtsmomente, dass die Einlassungen des 36-Jährigen nicht richtig sein könnten, ergaben sich während der Ermittlungsarbeiten. Eine akribische Absuche des angeblichen Auffindeorts durch Beamte der IV. Bereitschaftspolizeiabteilung aus Nürnberg verlief ohne Ergebnis. Als der 36-Jährige daraufhin nochmals eindringlich befragt wurde, räumte er schließlich ein, dass der Unbekannte bei einem Unfall in seinem Betrieb so schwer verletzt worden war.

  Nach wie vor ungeklärt ist die Identität des Verletzten, der im Klinikum Nürnberg-Süd um sein Leben ringt. Weitere Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs müssen noch durchgeführt werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Einsatzzentrale

Telefon:0911/75905-240
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: