Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1937) Pkw-Fahrerin unter Drogeneinfluss

    Nürnberg (ots) - Am 18.10.2002, gegen 15.45 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost in der Äußeren Sulzbacher Straße in Nürnberg einen Pkw fest, dessen Warnblinkanlage eingeschaltet war. Als die 36-jährige Fahrerin aus Thüringen zu dem VW-Kombi zurückkehrte, stellte sich heraus, dass sie am nahegelegenen Bankautomaten Bargeld abgehoben hatte. Wegen der missbräuchlichen Benutzung des Warnblinklichtes sollte sie mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 5 Euro belegt werden.

  Die Pkw-Fahrerin händigte ihren Kfz-Schein aus, den Führerschein wollte sie aus dem Handschuhfach holen. Im Fahrzeug startete sie den Motor und flüchtete im Berufsverkehr. Im Rahmen der sofort ausgelösten Funkfahndung konnte das Fahrzeug in der Werderstraße angehalten werden.

  Zunächst gingen die eingesetzten Beamten davon aus, dass Alkoholeinwirkung bei der Fahrerin der Grund der Flucht war. Da der durchgeführte Alkotest negativ verlief, wurde die 36-Jährige genauer begutachtet. In der Dienststelle wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv auf Kokain und Amphetamin reagierte. Die Fahrerin legte außerdem einen Führerschein aus New Hebrides (Australien) vor, der sich jedoch als Totalfälschung herausstellte. Einen deutschen Führerschein konnte sie nicht vorweisen, da ihr dieser bereits entzogen worden war. In ihrem Heimatort in Thüringen wurde sie wiederholt ohne Fahrerlaubnis angetroffen. Auch diesmal wurde ein erneutes Verfahren gegen sie eingeleitet.

  Bei der Durchsuchung des Pkw fand ein Rauschgiftspürhund etwas Haschisch. Auch wegen des Betäubungsmittelverstoßes wurde Anzeige erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: