Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1935) Polizei im Diskoeinsatz

Nürnberg (ots) - Gleich drei Mal hintereinander wurden in der Nacht vom Freitag, 18.10.2002, zum Samstag, 19.10.2002, Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zu Auseinandersetzungen in eine Diskothek im Stadtteil Gostenhof eingesetzt. Der vierte Diskoeinsatz erfolgte in der Adlerstraße. Gegen 02.00 Uhr war eine Streife vor dem Eingang der Diskothek auf einen stark blutenden Mann (17 Jahre) aufmerksam geworden. Die Ermittlungen ergaben, dass dieser kurz zuvor mit einem bislang Unbekannten in Streit geraten war. Im Verlauf dieses Streites war ihm dann von dem Unbekannten wahrscheinlich mit einer abgebrochenen Flasche eine ca. 15 cm lange stark blutende Schnittwunde im Gesicht zugefügt worden. Der Schläger konnte anschließend in der Menge unerkannt entkommen. Fahndungsmaßnahmen gestalteten sich schwierig, nachdem weder das stark angetrunkene Opfer noch seine Begleiterinnen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben konnten und das Sicherheitspersonal der Diskothek den Vorfall nicht beobachtet hatte. Der stark blutende Verletzte wurde zur Behandlung in eine Nürnberger Klinik gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ist eingeleitet. Zudem wird in diesem Fall gegen den Betreiber der Diskothek wegen eines Verstoßes nach dem Jugendschutzgesetz ermittelt, weil dieser den Aufenthalt des Jugendlichen in der Diskothek zu dieser Uhrzeit noch geduldet hatte. Noch während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, kam es in der Diskothek zu einer weiteren tätlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde zunächst eine 26-jährige Türkin von einem 21-jährigen Amerikaner belästigt. Die Frau drehte sich um und schlug spontan zu. Dabei traf sie jedoch nicht den „Grabscher“, sondern seinen danebenstehenden farbigen Begleiter. Dieser wiederum schlug seinerseits der Frau so kräftig ins Gesicht, dass deren Nase blutete. Auch bei dieser Auseinandersetzung spielte der Alkohol eine Rolle. Die Frau musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der Schläger wurde festgenommen und der Militärpolizei übergeben. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurden eingeleitet. Bei der Schließung der Diskothek gegen 03.45 Uhr kam es in der Abwanderungsphase der Gäste zum Schluss nochmals zu einer Rangelei unmittelbar vor dem Eingang. Dabei gerieten zwei Italiener offensichtlich wegen einer Frau in Streit. Auch hier kam es zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten. Der genaue Tatablauf war jedoch wegen der starken Alkoholisierung und mangelnder Kooperation aller Beteiligten in der Nacht nicht mehr genau festzustellen. Hier bedarf es weiterer Ermittlungen. Allerdings musste das „Objekt der Begierde“, eine stark angetrunkene Frau aus dem Landkreis Nürnberger Land, in Gewahrsam genommen werden, da sie hysterisch wurde und nicht mehr zu beruhigen war. Zu guter Letzt musste gegen 05.00 Uhr eine Streife zu einer Diskothek in die Adlerstraße beordert werden. Dort wurde ein 21- jähriger italienischer Gast vorläufig festgenommen, der vom Türsteher bereits gegen 02.00 Uhr abgewiesen worden war. Dabei hatte der 21-Jährige, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, den Türsteher ins Gesicht geschlagen sowie dessen Handy entwendet. Als er kurz vor 05.00 Uhr zur Diskothek zurück kehrte und erneut eingelassen werden wollte, nahm ihn die Polizeistreife in Gewahrsam. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: