Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1934) Mit Schnittverletzungen aufgefunden

    Nürnberg (ots) - Am 20.10.2002, gegen 05.30 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte bei einer Kontrolle in einem Lokal in der Luitpoldstraße einen 22-jährigen Iraker fest, der am Oberkörper stark blutete. Wie sich herausstellte, hatte der Mann bei einer Auseinandersetzung eine ca. 14 cm lange Schnittverletzung erlitten. Zur gleichen Zeit wurde der Einsatzzentrale mitgeteilt, dass im U-Bahnverteiler der Königstorpassage ebenfalls ein Mann mit Schnittverletzungen am Oberkörper liegen würde. Bei diesem handelte es sich um einen 44-jährigen Iraker, der im Brustbereich eine 18 cm lange Schnittwunde vorwies. Nach den ersten Feststellungen der Polizei waren die beiden Verletzten offensichtlich in dem Lokal in Streit geraten. An dem Streit soll noch ein bislang unbekannter dritter Iraker beteiligt gewesen sein, der allerdings vor Eintreffen der Polizei flüchten konnte.

  Die beiden Verletzten wurden in eine Nürnberger Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Wegen der Sprachschwierigkeiten konnte der genaue Tatablauf bislang noch nicht genau geklärt werden. Aus diesem Grunde stellten mehrere Streifen von ca. 100 anwesenden Gästen des Lokals die Personalien fest. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: