Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1911) Versuchter Raubüberfall

    Ansbach (ots) - Ein Unbekannter hat am 16.10.2002 in Neustadt/Aisch auf ein Verkaufsgeschäft in der Karl-Eibl-Straße einen bewaffneten Überfall verübt. Weil sich der Räuber wahrscheinlich durch weiteres Geschäftspersonal beobachtet fühlte, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete.

  Kurz vor 20.00 Uhr stürmte ein mit einer schwarzen Unterziehmütze maskierter Mann über eine Hintertüre in die an ein großes Verkaufsgeschäft angegliederte Metzgereiabteilung. Mit einem Revolver bedrohte er zwei Metzgereiangestellte und drängte die Frauen in eine Ecke. Er forderte in schlechtem Deutsch und Englisch die Herausgabe von Geld. Plötzlich ließ er von den beiden Frauen ab und ging auf eine Türe zu, die zum Hauptgeschäft führt. Nachdem der Durchgang versperrt war und der etwa zwischen 20 und 30 Jahre alte Ganove eine weitere Angestellte erkannte, die in ein Büro ging, gab er sein Vorhaben auf und rannte davon. Wahrscheinlich vermutete der dunkel gekleidete Räuber, dass die Frau Hilfe holt oder die Polizei verständigt. Bislang hat die Kripo keine Hineise zu einem Verdächtigen, der beim Üb erfall Einweghandschuhe getragen hatte.

  Sachdienliche Hinweise zu dem etwa 175 cm großen und schlanken Räuber mit dunkelbraunen Haaren nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 0981/ 9094220 entgegen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: