Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1785) Vater von Tochter niedergestochen

Nürnberg (ots) - Heute Vormittag, 20.09.2002, gegen 09.30 Uhr, wollte ein 73-Jähriger seine 48-jährige Tochter, die an einer psychischen Erkrankung leidet, in einem Anwesen im Nürnberger Stadtteil Tullnau dazu überreden, dass die Frau sich freiwillig in Behandlung begibt. Dazu wurde der Vater von einer Ärztin des Gesundheitsamtes sowie einem Mitarbeiter des Sozialamtes der Stadt Nürnberg begleitet. Als der 73-Jährige die Türe öffnete, erhielt er von seiner Tochter einen Stich in den seitlichen Brustbereich, taumelte ins Treppenhaus zurück, und die Wohnungstüre wurde wieder von innen verschlossen. Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost gelang es, die Wohnungstüre aufzudrücken und die 48-Jährige in der Wohnung vorläufig festzunehmen. Der 73-Jährige wurde vom Rettungsdienst in eine Nürnberger Klinik eingeliefert. Seine Verletzungen sind glücklicherweise nicht lebensgefährlich. Ebenso blieben die beiden Begleitpersonen unversehrt. Die vermutliche Tatwaffe, ein 7 cm langes Küchenmesser, wurde in der Einzimmerwohnung sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beantragte gegen die 48-Jährige einen Unterbringungshaftbefehl und veranlasste die Vorführung beim Ermittlungsrichter. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags wurde gegen die 48-Jährige eingeleitet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: