Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1476) Durchsuchungen bei Drogenhilfeverein und Arzt in Gunzenhausen

    Schwabach (ots) - Nach mehrmonatigen Ermittlungen der KPI Schwabach wurden am Mittwoch, 28.08.02, unter Federführung der Staatsanwaltschaft Ansbach und Beteiligung von Pharmazeuten der Regierung von Mittelfranken die Räume eines in Gunzenhausen ansässigen Drogenhilfevereins sowie die Praxis eines Gunzenhausener Arztes durchsucht. Anlass der Ermittlungen waren zwei Vorfälle Ende 2001/Anfang 2002.

  Dabei war ein Gunzenhausener mit einer Plastiktüte voller Drogenersatzstoffe kontrolliert worden und hatte angegeben, dass er diese von der "Drogenberaterin" des Vereins auf Verschreibung des Arztes erhalten habe, ohne den Arzt in den letzten fünf Jahren gesehen zu haben, geschweige denn von ihm untersucht worden zu sein.

  Im zweiten Fall wurden bei einer Heroinabhängigen aus Nürnberg über 80 Rezepte des Gunzenhausener Arztes für sie und ihren ebenfalls abhängigen Lebensgefährten gefunden, von denen 27 am gleichen Tag ausgestellt waren.

  Die Durchsuchungen bestätigten den Verdacht, dass der Arzt Rezepte für Betäubungsmittelersatzstoffe mit sehr hohem Suchtpotenzial ausstellte, ohne erforderliche Untersuchungen an den Patienten vorgenommen zu haben und dass die für die Räume des Drogenhilfevereins verantwortliche Frau unberechtigterweise Medikamente, die teilweise sogar dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, abgab.

  In vielen Fällen wurden von der "Drogenberaterin" per Fax Rezepte für Medikamente bei dem Arzt bestellt und ohne weitere Kontrolle von diesem ausgestellt. Die damit beschafften Medikamente wurden dann in den Räumen des Drogenhilfevereins verteilt. In der Wohnung der Frau wurden mehrere Rauchgeräte aufgefunden, was darauf hindeutet, dass dort Betäubungsmittel konsumiert wurden.

  Die Ermittlungen gegen die Frau und den Arzt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz dauern an.

  Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Ansbach!

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: