Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1405) Mehrere Verletzte bei Brand in Mehrparteienhaus

Roth (ots) - Heute Nacht (17.08.2017) kam es in der Innenstadt von Roth zum Brand eines Mehrparteienhauses. Hierbei wurden mehrere Bewohner des Gebäudes verletzt, eine weitere Person wird derzeit vermisst.

Bewohner des Wohn- und Geschäftshauses in der Hauptstraße meldeten der Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei gegen 03:15 Uhr per Notruf einen Brand. Beamte der Polizeiinspektion Roth trafen wenige Minuten später am Einsatzort ein und mussten feststellen, dass das Dachgeschoss des Hauses bereits in Flammen stand und sich im oberen Gebäudeteil noch Personen befanden. Mindestens eine Person konnte sich hierbei über das Dach des benachbarten Anwesens in Sicherheit bringen. Die anwesenden Polizeibeamten begannen unmittelbar nach ihrem Eintreffen mit der Evakuierung von Personen aus dem Erdgeschoss sowie des ersten Obergeschosses des Hauses.

Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr konnte eine weitere Person über eine Drehleiter aus dem brennenden Dachgeschoss des Gebäudes retten. Zeitgleich begannen die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot umliegender Feuerwehren vor Ort war, mit den Löscharbeiten. Der Brand konnte letztlich erfolgreich abgelöscht werden, jedoch hatten die Flammen zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Dachstuhl übergegriffen und weite Teile der oberen Gebäudehälfte stark beschädigt bzw. zum Einsturz gebracht. Das Gebäude ist aufgrund der Schäden durch den Brand und die Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar.

Insgesamt erlitten sechs Hausbewohner eine Rauchgasvergiftung. Sie wurden vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nach polizeilichen Erkenntnissen wird ein Bewohner des Hauses weiterhin vermisst. Aufgrund der Einsturzgefahr konnten Feuerwehrkräfte das Gebäude bislang noch nicht vollständig absuchen. Die Bergungsarbeiten der Feuerwehr dauern weiterhin an. Die Hauptstraße in Roth ist im Bereich des Brandortes gesperrt. Die Feuerwehr leitet den Verkehr bis auf weiteres ab.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache fallen in die Zuständigkeit der Kriminalpolizei Schwabach. Beamte des Fachkommissariats für Brandermittlungen haben ihre Arbeit zwischenzeitlich vor Ort aufgenommen.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Handy: 0162 1008962
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: