Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1237) 70-jähriger Nürnberger beraubt – mit Schädelbruch verstorben

Nürnberg (ots) - Am Dienstag, 16.07.2002, gegen 00.30 Uhr, wurde ein zunächst unbekannter Mann in der Wendeschleife des Kastanienweges in Nürnberg (Stadtteil Schweinau) von einem Passanten reglos am Boden liegend aufgefunden. Vom Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo ein Schädelbruch diagnostiziert wurde. Am Mittag des 17.07.2002 verstarb der Mann. Die Kriminalpolizei konnte den Aufgefundenen inzwischen als einen 70- jährigen Augenarzt identifizieren, der neben seinem abgestellten Pkw lag. Er wohnte in unmittelbarer Nähe. Am Montagabend, 15.07.2002, hatte der 70-Jährige Bekannte besucht und sich gegen Mitternacht offensichtlich mit seinem Pkw auf den Heimweg gemacht. Da bei seiner Auffindung sein Geldbeutel und sein lose getragener Autoschlüssel fehlten, wurde heute eine große Suchaktion durchgeführt. Dabei fanden Beamte der Bereitschaftspolizei den Geldbeutel - jedoch ohne einen Cent Inhalt. Üblicherweise soll der Augenarzt jedoch immer einige Hundert Euro Bargeld mitgeführt haben. Der Autoschlüssel fehlt nach wie vor. Die heute durchgeführte Obduktion des 70-Jährigen ergab noch keine eindeutige Todesursache. Der diagnostizierte Schädelbruch wurde bestätigt. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung des Sachverhaltes wird gebeten, verdächtige Wahrnehmungen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag im Kastanienweg gemacht wurden, dem Kriminaldauerdienst Nürnberg unter Telefon: 0911/ 211-3333, mitzuteilen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: