Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1233) Sattelzug stellte sich quer

        Schwabach (ots) - Am Dienstag, den 16.07.2002, gegen 15.20 Uhr,
ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 zwischen den
Anschlussstellen Oberölsbach und Altdorf/Burgthann, Landkreis
Nürnberger Land, ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe
von 160.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

  Ein 47-jähriger ungarischer Lkw-Fahrer geriet mit seinem österreichischen Sattelzug aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und walzte eine Notrufsäule nieder. Nach ca. 200 m gelang es dem Fahrer, seinen Sattelzug wieder zurück auf die Fahrbahn zu steuern. Dabei knickte der unbeladene Sattelzug ein und der Auflieger schob die Zugmaschine gegen die Mittelschutzplanke. Die Zugmaschine wurde so ungünstig eingeklemmt,   dass sich die Türen nicht öffnen ließen. Erst mit Hilfe der eintreffenden Streife der Verkehrspolizeiinspektion Feucht  konnte der Fahrer durch ein Fenster ins Freie klettern.

  Da der Verkehr nur über die Standspur geleitet werden konnte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem kilometerlangen Stau. Während der Bergung des Lkw musste die Bundesautobahn in Richtung Nürnberg  komplett gesperrt werden.

  Bei der Überprüfung des Fahrtschreibers konnten die Beamten feststellen, dass der Fahrer bereits eine Lenkzeit von fast 12 Stunden hinter sich hatte.

  Er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro hinterlegen.

  Gegen 17.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: