Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (899) Pendolino rammte Unimog-Gespann

        Schwabach (ots) - Am Donnerstag, 23.05.2002, gegen 16.55 Uhr, kam
es auf dem Bahnübergang Nr. 32 der Bahnlinie Bayreuth - Nürnberg bei
Pommelsbrunn zu einem Verkehrsunfall, bei dem sechs Insassen des
Zuges leicht verletzt wurden, zwei weitere Personen einen Schock
erlitten und ein Schaden in Höhe von ca. 155.000 Euro entstand.

  Ein 17-jähriger Fahrschüler und sein 52-jähriger Fahrlehrer befuhren mit dessen Unimog-Gespann die Staatsstraße 2162. Beim Überfahren des Bahnüberganges würgte der Fahrschüler den Motor ab. Als sich die Schranke senkte und es noch immer nicht gelungen war, den Motor wieder zu starten, schubste der Fahrlehrer den Fahrschüler aus dem Fahrzeug und stieg ebenfalls aus. Der Pendolino VT 610 aus Bayreuth nach Nürnberg kam mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h um eine Kurve, deshalb sah der 37-jährige Lokführer das Gespann erst ca. 100 m vorher. Trotz einer Vollbremsung erfasste der Zug das Gespann und schob die Zugmaschine ca. 200 m weiter bis zum Bahnposten 31; der abgerissene Anhänger blieb am Bahnübergang stehen.

  Bei der Vollbremsung wurden vier Fahrgäste, der Lokführer und der Zugbegleiter leicht verletzt, der Fahrlehrer und der Fahrschüler erlitten einen Schock.

  Die Bahnstrecke Bayreuth - Nürnberg musste längere Zeit gesperrt werden.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: