Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (820) Schwarzafrikaner mit falscher Identität

        Nürnberg (ots) - Bereits am 07.05.02 wurde gegen Mittag ein
Schwarzafrikaner im Hauptbahnhof Nürnberg vom Bundesgrenzschutz
Nürnberg am Bahnsteig erwartet, weil er ohne Fahrschein im
Personenzug aus Bamberg angetroffen worden war.

  Bei der Überprüfung seiner Ausweisdokumente hatten die Beamten
Zweifel an der Echtheit der Dokumente und übergaben den Afrikaner an
das Ausländerkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei. Der Mann
war im Besitz eines nigerianischen Reisepasses ohne Visum und im
Besitz einer spanischen Aufenthaltserlaubnis. Diese hätte ihn zur
Einreise und zum Aufenthalt in der BRD berechtigt.

  Der Vergleich seiner Fingerabdrücke mit dem Fingerabdruck auf der
spanischen Aufenthaltserlaubnis erbrachte aber die Gewissheit, dass
es sich nicht um den angeblich 21-jährigen Nigerianer handeln
konnte. Der Mann bestritt die falsche Identität und beteuerte
hartnäckig, dass es sich um seinen Fingerabdruck im spanischen
Ausweis handelt. Obwohl er lauthals seine Unschuld beteuerte, kam er
zunächst in die Polizeihaftanstalt.

  Erst am nächsten Tag räumte er über einen Dolmetscher ein, dass er
tatsächlich ein 26-jähriger Nigerianer mit anderen Personalien ist.
Den nigerianischen Pass und die spanische Aufenthaltserlaubnis hatte
er in Holland einem Bekannten entwendet. Er wollte in der BRD
billige Autos kaufen und nach Nigeria ausführen.

  Nach Holland gelangte er angeblich mit einem gekauften
nigerianischen Pass mit Visum. Diesen Pass habe er in Holland
zurückgelassen. Der Nigerianer kam in Abschiebehaft, nachdem bei ihm
eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro beschlagnahmt worden
war.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: