Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1882) Schwerer Verkehrsunfall auf der A 6

Feucht (ots) - Heute Morgen (19.10.2016) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 6 zwischen dem AK Nürnberg Ost und der Ausfahrt Langwasser. Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt.

Kurz vor 7:00 Uhr musste ein 55-jähriger Lkw-Fahrer seinen Sattelzug im Baustellenbereich verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihm in Richtung Heilbronn fahrende Sattelzug fuhr nahezu ungebremst auf und der 30-jährige Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde von Kräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Mann schwebt noch in Lebensgefahr. Auf die beiden Sattelzüge fuhren noch zwei Pkw auf, deren Fahrer blieben jedoch unverletzt.

Die Fahrbahnen in Richtung Heilbronn waren durch herumliegende Trümmer gesperrt und es bildete sich ein Stau bis zum Autobahnkreuz Altdorf. Zur Bergung des Verletzten wurde kurzzeitig auch die Gegenfahrbahn gesperrt. Nachdem die Polizei ab dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost über das Autobahndreieck Feucht umleitete, löste sich der Stau langsam auf. Auch an der Unfallstelle konnten die Fahrzeuge mittlerweile vorbeigeleitet werden. Nach Bergung der verunfallten Fahrzeuge wurde die Sperrung in Richtung Heilbronn gegen Mittag wieder aufgehoben.

An den Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: