Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (667) Mit Messer zugestochen

        Nürnberg (ots) - Am 16.04.2002, gegen 06.30 Uhr, rief eine
50-jährige Nürnbergerin über Notruf in der Polizeieinsatzzentrale an
und teilte mit, dass sie einen Notarzt benötige, weil sie ihren
Lebensgefährten gestochen habe.

  Den bisherigen Ermittlungen zufolge war das Paar, das schon viele
Jahre zusammen lebt, betrunken (beide ca. 2,5 Promille). Wegen einer
Nichtigkeit gerieten sie in ihrer Wohnung in der Nürnberger Südstadt
in Streit. Angeblich sollte die Frau ihrem 11 Jahre älteren Partner
Bier holen, was diese ablehnte. Statt dessen ging sie in die Küche,
nahm ein Messer und ging damit auf den Mann los. Er erlitt bei dem
Angriff eine Schnittwunde an der Brust. Vom Rettungsdienst wurde der
Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht
nicht.

  Die Messerstecherin wurde von der Polizei noch am Tatort
festgenommen. Bevor sie vernommen werden kann, muss sie erst
ausgenüchtert werden. Die Ermittlungen dauern an.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: