Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (569) Zehn Inder auf der A 6 aufgegriffen

        Ansbach (ots) - Die Polizei hat am 28.03.02 auf der Autobahn bei
Ansbach zehn Staatsbürger aus Indien aufgegriffen. Wie die
Ermittlungen ergaben, wurden die Männer eingeschleust. Bei einer
Fahndung stieß die Polizei auf zwei Männer, die möglicherweise
hinter der Schleusung stecken könnten.

  Autofahrer hatten gegen 04.00 Uhr der Polizei von Fußgängern auf der
Autobahn im Streckenabschnitt zwischen Lichtenau und Ansbach
berichtet. Von mehreren Streifenwagenbesatzungen wurden die Männer
im Alter zwischen 20 und 40 Jahren aufgegriffen. Über einen weiteren
Hinweis hatten die Beamten erfahren, dass im Zusammenhang mit dieser
Schleusung ein Sattelzug mit osteuropäischer Zulassung eine Rolle
spielen könnte. Bei einer Fahndung konnten wenig später auf der
Autobahn unweit von Aurach (Kreis Ansbach) zwei Männer ausfindig
gemacht werden, die möglicherweise hinter der Schleusung stecken.
Die Hintergründe über die Einschleusung der Inder sind derzeit noch
unklar. Nähere Einzelheiten erhoffen sich die Beamten von
Vernehmungen, die mit Dolmetschern durchgeführt werden.

  Die eingeschleusten Personen verfügen über keine Personalpapiere.
Sie hinterlassen einen ordentlichen Eindruck und sind teilweise in
Besitz von geringen Euro-Geldbeträgen. Antrag auf Asyl haben sie
bislang noch nicht gestellt. In die Ermittlungen der Autobahnpolizei
haben sich auch Beamte des Bundesgrenzschutzes eingeschaltet und die
abschließende Sachbearbeitung übernommen. Über die Fortentwicklung
des Falles können momentan keine weiteren Details mehr genannt
werden.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: