Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1186) Genetischer Fingerabdruck überführte Einbrecher

Fürth (ots) - Die akribische Tatortarbeit bildete für die Ermittler der Kriminalpolizei Fürth den Grundstein zur Aufklärung eines Einbruchs, der sich im März dieses Jahres im Stadtteil Poppenreuth ereignet hatte. Anhand einer DNS-Spur konnte ein Tatverdächtiger identifiziert werden.

Einem 40-jährigen Nürnberger wird zur Last gelegt, bereits am 19.03.2016 in die Garage eines Fachgeschäfts für Audio-Zubehör in der Dieselstraße eingebrochen zu sein. Damals entwendete der Täter elektronische Geräte im Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Beamten der Spurensicherung bei der Fürther Kriminalpolizei konnten jedoch die DNS des 40-Jährigen am Tatort sichern.

Der ermittelte Tatverdächtige befindet sich aktuell bereits wegen eines anderen Delikts in Haft. Er wird sich nun auch wegen des Einbruchs in die Autowerkstatt strafrechtlich verantworten müssen.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: