Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1115) Mann bedrohte Mitbewohner mit Messer - Festnahme

Nürnberg (ots) - Heute Nacht (16.06.2016) nahmen Spezialeinsatzkräfte der mittelfränkischen Polizei den Bewohner einer Sozialpension im Nürnberger Stadtteil Wetzendorf fest. Der 36-jährige Mann hatte einen Mitbewohner mit einem Messer bedroht.

Um kurz nach 22:00 Uhr (15.06.2016) rief der 31-jährige Mitbewohner des Tatverdächtigen bei der Polizei an und meldete, dass er in dem gemeinsamen Zimmer des Wohnheims in der Erlanger Straße festgehalten und mit einem Messer bedroht werde. Die kurz darauf eingetroffenen Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Nürnberg-West bestätigten den Sachverhalt. Der 36-Jährige hatte die Zimmertür mit einem Bett verbarrikadiert und reagierte nicht auf das Ansprechen durch die Polizeibeamten. Der Einsatzort wurde daraufhin abgesperrt. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst wurden die Verhandlungsgruppe sowie die Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums Mittelfranken aufgerufen.

Beamte der Verhandlungsgruppe konnten den Tatverdächtigen letztlich gegen 01:20 Uhr dazu überreden, sich zu ergeben. Spezialeinsatzkräfte nahmen den 36-Jährigen widerstandslos fest. Sowohl der Festgenommene als auch der 31-jährige Mitbewohner waren unverletzt.

Das Motiv für die Tathandlung ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Der offensichtlich geistig verwirrte Tatverdächtige wurde im Anschluss an seine Festnahme in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Freiheitsberaubung und Bedrohung wurde eingeleitet.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: