Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1109) Mutmaßlicher Dieb hinterließ Fingerabdruck in Juweliergeschäft

Nürnberg (ots) - Für einen zurückliegenden Diebstahl bei einem Juwelier in der Nürnberger Innenstadt konnte die Kriminalpolizei Nürnberg nun einen von zwei Tatverdächtigen identifizieren. Die Polizei fand einen Fingerabdruck des mutmaßlichen Diebes auf einer Vitrine.

Der damals unbekannte Täter entwendete bereits am Nachmittag des 13.05.2016 drei Trauringe aus einer Glasvitrine des Juweliergeschäfts an der Fleischbrücke. Die drei gestohlenen Ringe haben einen Gesamtwert von über 7000 Euro. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und führte eine Spurensicherung durch. Im Rahmen der Tatortarbeit fanden Beamte einen Fingerabdruck auf der angegangenen Vitrine. Der Abgleich mit der polizeilichen Fingerabdruckdatei führte die Ermittler schließlich auf die Spur eines 26-jährigen Russen. Der Aufenthalt des Tatverdächtigen ist derzeit allerdings unbekannt - nach ihm wird gefahndet.

Am Tattag war der 26-jährige Tatverdächtige in Begleitung eines bislang unbekannten Komplizen. Dieser hatte die Verkäuferin des Juweliergeschäfts während des Diebstahls abgelenkt. Die Ermittlungen zur Identifizierung dieses Mannes dauern an.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: