Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (534) Schleuderndes Wohnwagengespann verursachte Unfall

Schwabach (ots) - Am Sonntag, 24.03.2002, gegen 08.20 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 9, in Höhe der Anschlussstelle Hilpoltstein, Landkreis Roth, in Fahrtrichtung München, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren leicht verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro entstand. Bei Seitenwind kam ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Frankfurt mit seinem Wohnwagengespann ins Schleudern und prallte mit dem linken hinteren Eck des Wohnwagens gegen die rechte Fahrzeugseite eines auf der mittleren Fahrspur fahrenden Pkw aus dem Raum Essen. Der Fahrer dieses Pkw, ein 45-jähriger Apotheker, geriet daraufhin mit seinem Pkw ins Schleudern, prallte in die rechte Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der mittleren Fahrspur liegen. Die drei auf der Rücksitzbank mitfahrenden angegurteten Kinder wurden dabei leicht verletzt. Das Wohnwagengespann kam auf der linken Fahrspur entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die beiden Pkw-Fahrer wurden nicht verletzt. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon:09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: