Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (451) Presseaufruf hatte Erfolg - Trickdiebe festgenommen

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet, waren seit dem 26.02.2002
im Stadtgebiet Nürnberg Trickdiebe aufgetreten, die bevorzugt
kleinere Einzelhandelsgeschäfte aufsuchten, das in der Regel
allein anwesende Verkaufspersonal ablenkten und anschließend in
Nebenräumen aus abgelegten Handtaschen bzw. Geldkassetten
Bargeld entwendeten. Die Tätergruppe bestand aus zwei Frauen und
zwei Männern.

    Am vergangenen Freitag, 08.03.2002, gegen 17.30 Uhr, versuchte es das Quartett offensichtlich mit der gleichen Masche in einem Geschäft im Nürnberger Stadtteil Johannis. Die allein anwesende Verkäuferin war jedoch durch die Veröffentlichungen in der örtlichen Presse gewarnt und ließ sich durch das Quartett nicht, wie von diesem beabsichtigt, ablenken. Daraufhin verließen die Vier das Geschäft. Die Verkäuferin verständigte umgehend die Polizei.

    Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnten das Quartett wenig später überprüfen, als es gerade ein Juweliergeschäft verlassen hatte. Die Vier wurden vorläufig festgenommen und eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Eine anschließende Lichtbildvorlage bei Geschädigten bestätigte den Verdacht, dass es sich bei den Festgenommenen um die gesuchten Trickdiebe handelt.

    Bei den vier Tatverdächtigen im Alter zwischen 20 und 34 Jahren handelt es sich um slowakische Staatsangehörige. Gegen das Quartett wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg hat inzwischen Untersuchungshaft angeordnet.

    Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei konnte ihnen inzwischen zwei versuchte sowie einen vollendeten Trickdiebstahl nachweisen. Die Ermittlungen im Hinblick auf weitere Geschädigte/Tatorte dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: