Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (367) Polizeibeamter bei Widerstand verletzt

Nürnberg (ots) - Am späten Freitagabend (19.02.2016) kam es im Zuge einer Festnahme im Stadtteil Gleißbühl zu einer Widerstandshandlung durch einen 17-Jährigen. Ein Beamter der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte erlitt dabei eine Bisswunde an der Hand und musste im Klinikum versorgt werden.

Nach einer vorangegangen Schlägerei auf Höhe der Franz-Josef-Strauß-Brücke wurde der Jugendliche als mutmaßlicher Täter der körperlichen Auseinandersetzung identifiziert und festgenommen. Er leistete gegen seine Festnahme massiven Widerstand und verletzte dabei einen der eingesetzten Polizeibeamten durch einen Tritt gegen den Kopf sowie einen Biss durch den Handschuh des Beamten. Der 31-Jährige musste daraufhin ärztlich versorgt werden, versah seinen Dienst aber weiter.

Der 17-jährige Angreifer war erheblich alkoholisiert und musste sich im Anschluss bei der Polizei einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Er gab bei der Sachbehandlung falsche Personalien an, konnte jedoch eindeutig als Anderer identifiziert werden und kam in Haft, nachdem sich herausstellte, dass gegen ihn ein Haftbefehl in anderer Sache vorlag. / Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: