Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (333) Bei Verkehrskontrolle Widerstand geleistet

Nürnberg (ots) - Gestern (14.02.2016) kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd einen Lkw-Fahrer. Es kam dabei zu einer heftigen Auseinandersetzung.

Die Polizisten unterzogen den späteren Beschuldigten gegen 16:00 Uhr in der Frankenstraße einer Verkehrskontrolle. Der 41-jährige Mann fuhr unangeschnallt und telefonierte während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. Darüber hinaus ergab ein Alkoholtest einen Wert von ca. 2,5 Promille.

Im Verlauf der Kontrolle wurde der Beschuldigte zunehmend uneinsichtiger und aggressiver. Um die weiteren polizeilichen Maßnahmen durchsetzen zu können, war es erforderlich, unmittelbaren Zwang anzuwenden. Der Lkw-Fahrer verletzte die Polizisten hierbei. Einem Beamten wurde das Handgelenk gebrochen. Er ist bis auf weiteres nicht dienstfähig. Sein Kollege wurde leicht verletzt.

Während der Kontrolle saß der Sohn des Beschuldigten auf dem Beifahrersitz. Der Junge wurde im Anschluss von der Mutter bei der Polizei abgeholt.

Nachdem bei dem Betrunkenen Blut entnommen worden war, konnte der Beschuldigte gegen 19:00 Uhr aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden.

Den Mann erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Tobias Kopseel/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: