POL-MFR: (201) Ladendieb versuchte zu flüchten - Detektiv leicht verletzt

Nürnberg (ots) - In einem Baumarkt in der Äußeren Bayreuther Straße verhinderte ein 30-jähriger Ladendetektiv gestern (28.01.2016) die Flucht eines mutmaßlichen Ladendiebes und verletzte sich dabei leicht.

Gegen 13:00 Uhr beobachtete der Ladendetektiv einen ebenfalls 30-Jährigen, der im Baumarkt verschiedene Artikel aus ihren Verpackungen entnahm und anschließend in seine Jackentasche steckte. Nach Passieren des Kassenbereichs stellte der Detektiv den mutmaßlichen Ladendieb. Dieser versuchte den Detektiv jedoch von sich zu stoßen und die Flucht zu ergreifen. Trotz Gegenwehr gelang es dem Ladendetektiv, den renitenten Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei dem Festgenommenen wurde neben dem Diebesgut eine geringe Menge einer pulvrigen Substanz aufgefunden. Durch die Polizei wird nun überprüft, ob es sich bei dem Pulver um ein Betäubungsmittel handelt.

Der Ladendetektiv zog sich im Rahmen der Festhaltung Schmerzen in beiden Händen zu.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: