Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (123) Warnschuss stoppt Messerangreifer - Festnahme

Nürnberg (ots) - Ein Warnschuss in die Luft hat vergangene Nacht (19.01.2016) im Stadtteil Langwasser einen Messerangreifer gestoppt. Der 48-Jährige konnte festgenommen werden.

Gegen 02:30 Uhr waren Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in die Salzbrunner Straße gerufen worden, weil dort der 48-Jährige offensichtlich nach einem Streit mit seiner getrennt lebenden Ehefrau aus einem Fenster in fünf Meter Höhe gesprungen war. Mit einem Messer flüchtete der Mann, konnte jedoch wenig später in einem in der Nähe befindlichen Garagenhof von einer Streife gestellt werden. Der Aufforderung, das deutlich sichtbare Messer wegzulegen, leistete er keine Folge. Noch bevor ein Diensthund eingesetzt werden konnte, rannte der 48-Jährige plötzlich mit dem Messer voran in Richtung der eingesetzten Polizeikräfte. In dieser Situation gab ein Beamter einen Warnschuss in die Luft ab. Anschließend konnte der Angreifer unter Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Bei der Festnahme sowie durch den Sprung aus dem Fenster erlitt der 48-Jährige leichte Verletzungen und kam zunächst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Die eingesetzten Polizeikräfte blieben unverletzt.

Gegen den Beschuldigten, der einen verwirrten Eindruck machte, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sobald die ambulante Behandlung beendet ist, wird er nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wegen akuter Eigen- und Fremdgefährdung in eine Fachklinik eingewiesen.

Peter Schnellinger/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: