POL-MFR: (65) Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht - Nachmeldungen

Mittelfranken (ots) - Wie mit Meldung 37 vom 08.01.2016 berichtet, hatten sich im Laufe des 07.01.2016 mehrere Geschädigte bei unterschiedlichen Polizeidienststellen in Mittelfranken gemeldet und angegeben, in der Silvesternacht von unbekannten Tätern sexuell attackiert worden zu sein. Bei den Angreifern soll es sich um Personen aus dem arabischen beziehungsweise nordafrikanischen Raum gehandelt haben. Inzwischen haben sich weitere Geschädigte bei der Polizei gemeldet.

So kam es in der Silvesternacht gegen 00.30 Uhr im Bereich der Karolinenstraße zu einem Vorfall, bei welchem ca. 20 männliche Personen, laut Aussagen der Geschädigten aus dem nordafrikanischen Raum, vier Frauen im Alter von 23 bis 34 Jahren sexuell attackierten. Die Geschädigten wurden gegen ihren Willen festgehalten und von mehreren Männern geküsst. Durch heftige Gegenwehr konnten sich die Frauen schließlich befreien und weiterlaufen. Der Vorfall wurde der Polizei am Nachmittag des 10.01.2016 gemeldet.

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es in zwei weiteren Fällen im Bereich des Hauptbahnhofes zu sexuellen Belästigungen durch jeweils fremdländisch aussehende Einzelpersonen.

In einem Fall wurde eine 19-jährige Frau in der Silvesternacht gegen 01.30 Uhr im Untergeschoss des Nürnberger Hauptbahnhofes von einem südländisch aussehenden Mann versucht anzusprechen. Nachdem die junge Frau nicht darauf reagierte, machte der Mann zunächst obszöne Geräusche. Anschließend näherte er sich der Frau, packte sie an den Oberarmen und versuchte sie zu küssen. Nach heftiger Gegenwehr ließ er von der Geschädigten ab.

Ein weiterer Fall wurde der Polizei am späten Abend des 11.01.2016 gemeldet. Hier hatte eine 59-jährige Frau ein Konzert in der Nähe des Bahnhofes, am Neuen Museum, besucht. Plötzlich spürte die Geschädigte, wie sich ein fremder Mann im Gedränge näherte, sie immer wieder berührte und sich von hinten an sie drückte. Nachdem sie den Standort gewechselt hatte, ließ der arabisch aussehende Mann (etwa 40 - 45 Jahre alt, ca. 160 cm groß, kurze, schwarze Haare) von ihr ab.

Die zuständige Fachdienststelle der Nürnberger Kriminalpolizei und auch die Kriminalpolizei in Ansbach haben zur Bearbeitung der genannten sexuell motivierten Anzeigen im Zusammenhang mit der Silvesternacht eine Arbeitsgruppe eingerichtet und bitten etwaige Zeugen, sich unter der 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Elke Schönwald/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: