Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (48) Drogenfahrt bei Geschwindigkeitskontrolle aufgedeckt

Nürnberg (ots) - Die Verkehrspolizei Nürnberg führte am 09.01.2016 eine Geschwindigkeitsmessung auf dem Frankenschnellweg in Nürnberg durch. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer fiel hierbei nicht nur durch seine schnelle Fahrweise aus, sondern zeigte bei seiner Kontrolle auch noch deutliche Anzeichen von Drogenkonsum.

Der 34-jährige Fahrer eines Ford Focus fiel um 14:51 Uhr auf, weil er zwischen den Anschlussstellen "Südring" und "An den Rampen" in Fahrtrichtung Fürth bei erlaubten 60 km/h mit 116 km/h unterwegs war und damit nach Toleranzabzug 50 km/h zu schnell.

Der Pkw wurde daraufhin angehalten und der Fahrzeugführer über den Verstoß und das zu erwartende Bußgeld von 320 Euro, plus 2 Punkte und einem Monat Fahrverbot in Kenntnis gesetzt.

Im Rahmen dieser Anhaltung stellten die eingesetzten Polizeibeamten beim Betroffenen auch noch drogentypische Anzeichen fest und führten mit ihm einen freiwilligen Drogentest durch. Er verlief positiv auf THC und der 34-Jährige muss sich nun zusätzlich noch wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten. / Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: