Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (49) Versuchter Bankraub in Erlangen

POL-MFR: (49) Versuchter Bankraub in Erlangen

      Erlangen (ots) - Am 08.01.2002, gegen 13.30 Uhr, versuchte
ein bislang unbekannter junger Mann die Hauptstelle der
Sparkasse in Erlangen am Hugenottenplatz zu überfallen.
    Unter Vorhalt einer kurzläufigen Waffe forderte er von
Bediensteten Geld. Als ihm dies nicht sofort ausgehändigt wurde,
flüchtete er, nachdem er kurzzeitig einen Kunden bedroht hatte,
ohne Beute. In der Bank ließ er zwei Taschen zurück, in die
offensichtlich das Geld gefüllt werden sollte.
    Der Mann, der die Bank durch einen Seitenausgang in Richtung
Untere Karlstraße verlassen hat, wird wie folgt beschrieben:

    Etwa 18 bis 20 Jahre alt, 180 cm groß, schlank; bekleidet war er mit einer dunkelbraunen Jacke (Leder o. Kunststoff) sowie einer gleichfarbigen Wollmütze, außerdem trug er eine Sonnenbrille mit silberfarbenem Gestell. Er war mit einer kurzläufigen schwarzen Pistole bewaffnet.(Siehe beiliegendes Bild der Überwachungskamera).     Wer hat den Mann beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Erlangen, Telefon: 09131/760-340 oder 760-220.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: