Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2129) Versuchter Banküberfall - hier: Belohnung für sachdienliche Hinweise

Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet, betrat heute Vormittag, 21.12.2001, kurz vor 10.30 Uhr, ein bislang unbekannter Bankräuber die Filiale der Dresdner Bank in Nürnberg, Karolinenstraße 5. Er legte eine Bombenattrappe, die er aus einer mitgebrachten Plastiktüte zog, auf die Theke und forderte vom Kassier Geld. Da ihm nicht sofort Geld ausgehändigt wurde, flüchtete der Mann ohne Beute. Er nahm auch die Bombenattrappe wieder mit. Nach Zeugenbefragungen liegt folgende Beschreibung des Räubers vor: Ca. 40 - 45 Jahre alt, 160 - 170 cm groß, untersetzt, dunkelblonde, nach hinten gekämmte, gewellte Haare mit Geheimratsecken, Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem dunklen Stoffmantel, einem dunklen Schal und dunklen Wollhandschuhen. Für sachdienliche Hinweise, die zur Festnahme des Bankräubers führen, wurde von der geschädigten Bank zwischenzeitlich eine Belohnung von 5.000 DM ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: