Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2086) Pkw mit Luftdruckpistole beschossen

      Nürnberg (ots) - Am 11.11.2001, gegen 16.25 Uhr, wurde die
Polizeiinspektion Nürnberg-West informiert, dass der Pkw einer
32-Jährigen bei der Einfahrt in eine Tankstelle in der
Sigmundstraße in Nürnberg beschädigt worden sei. Die 32-jährige
Geschädigte ging erst von einem Steinwurf aus. Es stellte sich
dann jedoch heraus, dass die Scheibe des Pkw durch Schüsse aus
einer Luftdruckwaffe beschädigt worden war. Durch die Schüsse
entstand an der hinteren Seitenscheibe ein Loch und ein Laptop,
der auf dem Beifahrersitz abgestellt worden war, wurde
beschädigt. Ferner entstand ein Lackschaden an dem Fahrzeug der
32-Jährigen. Insgesamt war das Fahrzeug von sechs Schüssen
getroffen worden.

    Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnte in einer gegenüberliegenden Wohnung fünf Personen antreffen. Ein 18-jähriger Berufsloser aus Nürnberg gab schließlich zu, von einem Balkon aus mehrere Schüsse aus einer Luftdruckpistole auf das vorbeifahrende Auto abgegeben zu haben. Der 18-jährige Berufslose hatte bei Eintreffen der Polizei am Tatort die Luftdruckwaffe im Keller auf einem Heizungsrohr versteckt. Die Luftdruckpistole gehört einem 18-jährigen Maler, der sie seinem Freund überlassen hatte. Im Laufe des Nachmittags hatten die beiden 18-Jährigen bereits einige «Versuchschüsse» abgegeben. Dabei wurde ein abgestellter Lkw bei einem Gebrauchtwagenhändler in der Sigmundstraße beschädigt. Der Sachschaden an dem Auto der 32-Jährigen beträgt mehrere Tausend DM.

    Gegen die beiden 18-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung eingeleitet. Die Luftdruckpistole wurde eingezogen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: