Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1963) Explosion in der Kongresshalle hier: Aktueller Ermittlungsstand

      Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet, ereignete sich
vergangene Nacht, 21.10.2001, um 22.25 Uhr, eine Explosion an
der südöstlichen Seite der Kongresshalle in Nürnberg.

    Aufgrund ihrer bisherigen Ermittlungen gehen die Brandfahnder der Nürnberger Kriminalpolizei davon aus, dass die Explosion im Inneren der Kongresshalle stattgefunden haben muss. Dort gab es auch massive Gebäudeschäden. Zur Höhe des Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Bei den betroffenen Räumlichkeiten handelt es sich überwiegend um Lager städtischer Dienststellen.

    Die Arbeit der Brandermittler wurde heute Vormittag, 22.10.2001, fortgesetzt. Sie werden durch Sachverständige des Bayerischen Landeskriminalamtes unterstützt. Bei der Besichtigung des Schadensortes fand man im Inneren der Kongresshalle im hinteren Teil des Explosionsortes einen VW Bus. Dieser war total ausgebrannt. Im Inneren des Fahrzeuges entdeckten die Beamten eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche. Eine Identitätsfeststellung ist nur noch mittels DNA möglich. Die Leiche wurde deshalb zur rechtsmedizinischen Untersuchung gebracht.

    Die Ursache der Explosion ist nach wie vor unbekannt. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: