Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1720) Verstärkte Kontrollen zu Schulbeginn

      Nürnberg (ots) - Am 11.09.2001 ist der 1. Schultag, so dass
vor Unterrichtsbeginn und zu Unterrichtsende wieder unsere
Schulkinder nach den Sommerferien unterwegs sind. Weiterhin
werden unsere ABC-Schützen den ungewohnten Weg zur Schule
zurücklegen müssen. Sie haben mit dem Straßenverkehr noch sehr
wenig Erfahrung.

    Aus diesem Grund werden neben Schülerlotsen und Schulweghelfern, Polizeihostessen und Polizeibeamten an von Erstklässlern häufig genutzten Schulwegen präsent sein. Sie sollen für die Kinder den Weg zur Schule sichern und insbesondere die Autofahrer auf den Schulbeginn hinweisen.

    Hierbei wird gegen Autofahrer, die im Bereich von Schulwegen oder Schulen verkehrswidrig parken, unnachsichtig eingeschritten. Unterstützt wird die Aktion von Bediensteten der Kommunalen Verkehrsüberwachung, die ebenfalls schwerpunktmäßig das Umfeld von Schulen überwachen werden.

    Weiterhin werden die Polizei und die Kommunale Verkehrsüberwachung an Schulwegen verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchführen, um in diesem Bereich Gefährdungen für unsere Kinder zu minimieren.

    Die Nürnberger Polizei und die Stadt Nürnberg appellieren eindringlich an alle Verkehrsteilnehmer:

    · Fahren Sie im Bereich von Schulen besonders vorsichtig und umsichtig.

    · Halten Sie die Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigten Bereichen ein.

    · Parken Sie vor Schulen nicht in zweiter Reihe und beachten Sie die Halteverbote im Bereich von Schulen.

    · Lassen Sie Ihre Kinder nicht im absoluten Halteverbot ein- oder aussteigen.

    · Beachten Sie die Gurtanlegepflicht und sichern Sie Ihre Kinder mit den erforderlichen Rückhaltesystemen (Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, benötigen einen Kindersitz).

    Die Verkehrsteilnehmer von Langwasser im Bereich der Georg-Ledebour-Schule werden gebeten, ebenfalls verstärkt auf die Kinder zu achten, da diese auf Grund der Verlagerung in andere Schulen bzw. Räumlichkeiten einen ungewohnten Schulweg in Kauf nehmen müssen. Auch hier wird die Polizei und die Kommunale Verkehrsüberwachung verstärkt präsent sein und Verstöße ahnden.

    Fragen zu den Themenbereichen beantwortet Ihnen gerne die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg, Sachbereich Verkehrserziehung, Tel. (0911) 65 83-125.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: