Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (325) Nicht alltäglicher Ladendiebstahl

Nürnberg (ots) - Mit nicht alltäglichem Diebesgut, das nach einem Ladendiebstahl sichergestellt werden konnte, hatten es gestern (19.02.2014) Beamte der PI Nürnberg-West zu tun. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen.

Der 49-Jährige aus dem Landkreis Roth suchte zur Mittagszeit ein Zoogeschäft im Nürnberger Westen auf. Dort nutzte er offenbar die vermeintliche Abwesenheit der Beschäftigten aus, um in ein Garnelenaquarium zu greifen. Er fischte 15 Tiere (Länge pro Tier ca. 2 - 3 cm) heraus und steckte sie ein. Zudem entnahm er aus einem Regal mehrere Fachbücher über Schildkröten. Der Wert der Beute betrug mehr als 350,-- Euro.

Als er das Geschäft verlassen wollte, sprachen ihn Angestellte an. Daraufhin flüchtete er kurz, wurde aber von einem Beschäftigten eingeholt und bis zum Eintreffen einer Streife der PI Nürnberg-West festgehalten.

Bei der Überprüfung seiner Wohnanschrift entdeckte man etwas später drei Schildkröten (Rotbauchspitzkopfschildkröten), die er nicht artgerecht in einem Eimer versteckt hielt. Auch diese Tiere hatte er, wie er zugab, in dem Zoogeschäft in Nürnberg gestohlen. Der Wert liegt bei rund 240,-- Euro. Zudem schlängelte sich eine Blindschleiche durch die Wohnung. Sie wurde ebenfalls sichergestellt und dem Nürnberger Tiergarten zur Pflege übergeben. Sie steht unter Naturschutz, eine berechtigte Haltung war nach aktuellem Erkenntnisstand nicht gegeben.

Neben einer Anzeige wegen Diebstahls werden derzeit Verstöße nach dem Tierschutzgesetz geprüft. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an. Die gestohlenen Schildkröten und Garnelen - die übrigens nicht zum Verzehr geeignet sind - wurden dem Eigentümer zurückgegeben.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: