Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (314) Nach Sachbeschädigungsserie Belohnung ausgesetzt

Dinkelsbühl (ots) - Wie am 15.02.2014 mit Meldung 296 berichtet, richteten bislang Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag (14./15.02.2014) in Dinkelsbühl (Lkr. Ansbach) an Gebäuden und Pkw einen Sachschaden in Höhe von mindestens 30.000,-EUR an. Das Bayerische Landeskriminalamt setzt hierfür eine Belohnung aus.

In der Tatnacht, zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr, wurde an drei Schulen und einem Kindergarten eine Vielzahl von Fensterscheiben eingeworfen. Weiter wurden an 24 geparkten Pkw Außenspiegel abgeschlagen, Türen durch Tritte eingedellt und Holzpflöcke durch Fahrzeugscheiben gestoßen. Die Tatorte liegen im Süden der Stadt, im Ulmer Weg, Alte Promenade, Oberer Mauerweg, Lange Gasse und Kienhaimweg.

Zwischenzeitlich hat das Bayerische Landeskriminalamt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung der Täter führen, 1000 Euro Belohnung ausgesetzt. Diese wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt. Sie wird nicht an Beamte/Beamtinnen vergeben, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Hinweise hierzu nimmt rund um die Uhr die Polizeiinspektion Dinkelsbühl unter der Rufnummer 09851-5719-0 entgegen, oder jede andere Polizeidienststelle.

PI Dinkelsbühl / Robert Schmitt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: