Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (244) Scheinbarer Geschäftsmann entpuppt sich als Betrüger

Lauf a.d. Pegnitz (ots) - Im Zeitraum von Juli bis Dezember 2013 betrog ein 56-jähriger Mann arglose Kleinverdiener. Es entstand ein hoher finanzieller Schaden.

Der Tatverdächtige trat als vermeintlich eigenständiger Geschäftsmann auf und versprach Arbeitssuchenden lukrative Nebenverdienste. Um für ihren neuen "Arbeitgeber" erreichbar zu sein, veranlasste der Beschuldigte seine Opfer dazu, Mobilfunkverträge abzuschließen. Hierbei versprach er, die anfallenden Kosten zu übernehmen.

Die hochwertigen Mobiltelefone, die der Mann unter einem Vorwand einbehielt, machte er zu Geld. Die Vertragsnehmer blieben auf den laufenden Kosten der Verträge sitzen. Auf diese Tour ergaunerte sich der Mann ca. 3000 Euro. Seine Opfer erlitten zusätzliche finanzielle Einbußen durch die Kosten der laufenden Verträge, die in Einzelfällen an die Grenze von 10 000 Euro stießen.

Der Tatverdächtige konnte durch Beamte der PI Lauf festgenommen werden. Er wurde zur Klärung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Michael Griesmeier/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: